25h Yogatherapie für Gesunde und Kranke

Die menschliche Anatomie ist sehr komplex und interessant - Anatomie verstehen und therapeutisch ansteuern. Yoga ist ein ganzheitliches System, um Körper und Geist zu stärken. Organe und Prozesse des Körpers werden durch entsprechende Adaption der Übungen und Atemtechniken ggf. normalisiert und in die Balance gebracht. Die Steuerung der Atmung ist elementar, um sedierend auf den Organismus einzuwirken. Therapeutischer Yoga wird seit jeher genutzt, um den Menschen wieder zu mehr Kraft und Lebensqualität zu verhelfen. Anatomisches Wissen ist die Basis für das Verstehen der Yogalehre. Mit konstanter Praxis der einzelnen Teile des Yogapfades gelangst du  zu mehr Kraft, Flexibilität und Koordination. Ein bereits geschwächter Körper und Geist verlangt mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, um wieder zu neuen Leistungen imstande zu sein. In diesem Workshop / Fortbildung wird das Verständnis für den individuellen Schüler vermittelt: Vorerkrankungen, Dysbalancen und Beeinträchtigungen werden gezielt in den Fokus genommen.

  • Yoga bei Hallux, Knieschmerzen, Beckenschiefstand, Skoliose, Bandscheibenvorfall, Krebs, Nacken und Schulterschmerzen, Migräne und Spannungskopfschmerzen unter Berücksichtigung der mentalen und emotionalen Aspekte.
  • Innere und äußere Haltung
  • Analyse der Körperhaltung und deren Korrektur
  • Indikationen, Kontraindikationen, Bedeutung, Wirkung der Asanas
  • Prävention für jeden Menschen unabhängig von Konstitution und Alter

Referentin: Silke Pasinski

Samstag und Sonntag: 05.11.+ 06.11.2022 von 9.30 -17.30 Uhr

Anmeldung 25h Yogatherapie

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.